What a Peeling! Tschüss Sommer, hallo goldener Herbst!

What a Peeling! Tschüss Sommer, hallo goldener Herbst! Oder lieber: Tschüss fahle Haut, hallo goldener Herbst-Teint?! Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende zu. Damit Sie mit dem goldenen Herbst, der sich langsam aber sicher ankündigt, um die Wette strahlen können, sind Peelings besonders hilfreich. Alles rund um Peelings und wie sie zu strahlender und glatterer Haut beitragen, erklärt Ihnen unsere Anwendungstechnikerin Hannelore Thoma heute.

Peelings – die Alleskönner? Mit Peelings wird müder Haut wieder ordentlich Leben eingehaucht. Und das pünktlich zur neuen Jahreszeit. Unsere Haut erneuert sich zwar etwa einmal im Monat selber, wir können sie jedoch dabei unterstützen, indem wir regelmäßig pflegende Peelings anwenden. Dadurch kann die Haut wieder besser atmen, wirkt frischer und wird bei regelmäßiger Anwendung weicher und reiner.
Doch Achtung: bei der Peeling-Anwendung gibt es einiges zu beachten. Denn vor allem die Gesichtshaut ist empfindlich.

Wie oft erneuert sich unsere Haut?

Grundsätzlich erneuert sich unsere (Gesichts)Haut von Natur aus alle 28 Tage von selbst. Dabei wird altes abgestorbenes Zellmaterial abgestoßen und durch neue Zellen ersetzt. Die körpereigene Regenration nimmt jedoch mit zunehmendem Alter ab und der Zeitraum der Regeneration verlängert sich auf bis zu 50 Tage. Eine falsche Gesichtspflege und Stress können auch in jüngeren Jahren den natürlichen Mechanismus zusätzlich verlangsamen. Im Idealfall sollte daher in regelmäßigen Abständen mit einer sanften Zellerneuerung in Form eines sanften Peelings nachgeholfen werden.

Wie wirkt ein Peeling?

Ein Gesichtspeeling trägt überschüssige Hautschuppen schonend ab, reinigt die Poren und regt die Durchblutung an. Mit einem Peeling werden also überschüssige Hornzellen entfernt und die Hautoberfläche wirkt sichtbar frischer. Trockene, raue Hautpartien werden geglättet und zum Strahlen gebracht. Im Prinzip „schmirggeln“ die enthaltenen Peeling-Körner die sogenannten „Schleifkörper“ die Hautoberfläche leicht ab. Somit wird der Regenerations-Modus hochgefahren und es wird ein Impuls in der Tiefe der Haut gesetzt, neue Zellen zu produzieren. Die Zerteilungsrate wird somit erhöht.

Warum jetzt peelen? Wann ist der perfekte Zeitpunkt für Peelings?

Bei Temperaturwechsel, Stress, etc. verändert sich die Hautbeschaffenheit und im Alter verlangsamt sich der Zellstoffwechsel. Die Folgen: Der Haut wird Feuchtigkeit entzogen, sie beginnt meistens zu spannen und der Teint wird grau und fahl.  Vor allem zum Jahreszeitwechsel bieten sich Peelings grundsätzlich als Unterstützung an. Allerdings sollte man ein besonderes Augenmerk auf den Hauttypen und die Hautbeschaffenheit legen. Denn die Anwendungshäufigkeit hängt stark von Ihrem Hauttyp ab.

 

 

#1 Nicht direkt vor dem Urlaub peelen!

Die Entfernung der äußeren Hornschichten im Rahmen eines jeden Peelings reduziert die natürliche Lichtempfindlichkeit der Haut. Die Lichtschwiele wird heruntergesetzt und der Eigenschutz der Haut wird somit reduziert. So kann es leichter zu einem Sonnenbrand kommen.

 

 

#2 Lieber abends statt morgens peelen!

Eventuelle Rötungen, die durch das Peeling enstanden sind, können so über Nacht abklingen. Die Haut kann sich so über Nacht beruhigen und morgens um die Wette strahlen.

 

Wie führe ich ein Peeling effizient und hautschonend durch?

Vor dem Auftragen eines Peelings sollte die Haut gereinigt und im Idealfall anschließend angefeuchtet werden. Massieren Sie das Peeling mit kreisenden Bewegungen von unten nach oben ein. Waschen Sie die Peeling-Rückstände anschließend mit reichlich lauwarmem Wasser runter. Dazu sollte keine zusätzliche Seife verwendet werden. Die Wirkung des Peelings wird mit einem speziellen-Peeling-Handschuh verstärkt.

Welche Pflege nach dem Peeling?

So wichtig wie die Reinigung vor dem Peeling, ist auch die Pflege nach dem Peeling. Denn die Haut ist nach einer Peeling-Anwendung „bedürftig“. Eine wirkstoffreiche Creme oder ein feuchtigkeitsspendendes Serum sowie eine Ampulle sind für die After-Peeling-Pflege perfekt geeignet. Ebenso passt eine Gesichtsmaske. Die Haut ist nach einem Peeling übrigens sehr aufnahmefähig für diese Art von Pflege-Wirkstoffen.

Body-Scrub gleich Gesichts-Peeling?

Zwar ähneln sich die Anwendung von Gesichts- und Körper-Peelings, allerdings ist die Haut im Gesicht von Natur aus empfindlicher als am restlichen Körper. Die Peelings unterscheiden sich genau deshalb vor allem in der Struktur der Peeling-Partikel. Für Körperpeelings sind diese nämlich gröber als für Gesichtsanwendungen. Für die Gesichtshaut sollten daher nur speziell für die Gesichtshaut abgestimmte Produkte verwendet werden. Hautirritationen, Reizungen oder gar Verletzungen können so vermieden werden. Die groben Körnchen würden die dünne und empfindliche Gesichtshaut zu sehr reizen.

Welche Peeling Methoden gibt es? Und für welche Hauttypen sind die jeweiligen Peeling-Varianten geeignet?

Vorab möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ein Peeling immer an den aktuellen Zustand der Haut angepasst werden sollte. Am besten Sie lassen sich bei Ihrer Kosmetikerin des Vertrauens beraten, welche Peeling-Variante für Ihren Hauttyp geeignet ist. Denn schließlich sollte ein Peeling so sanft aber auch so effizient wie möglich sein, damit Ihre Haut wieder strahlt.

Mechanische Peelings

Abgestorbene Hautzellen werden mit mikrofeinen, abgerundeten Partikeln (natürlichen Ursprungs) entfernt.

Hauttyp-Info: Dies ist eine sanfte und schwache Peeling-Variante, die für fast jeden Hauttypen geeignet ist.

Enzymatische Peelings

Enzyme werden zum Teil aus natürlichen Pflanzenextrakten sowie biotechnologisch gewonnen. Diese Enzyme wirken auf der Hautoberfläche und fördern den Abschuppungsprozess der Haut. Sie entfernen die Proteinverbindungen, die die toten Hornzellen zusammen halten und tragen diese intensiv ab – bis zu 5 Lagen.

Hauttyp-Info: Enzym-Peelings sind deshalb vor allem für empfindliche Hauttypen geeignet und können ebenfalls von Kunden verwendet werden, die an Rosacea leiden.

Chemische Peelings

Bei chemischen Peelings handelt es sich um sogenannte Fruchtsäure-Peelings. Diese bestehen aus Säuren natürlichen Ursprungs und können aufgrund der individuellen Konzentration und pH-Werte unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Chemische Peelings wirken je nach Erreichen des pH-Wertes sowohl oberflächlich als auch mitteltief oder tief. Höhere Konzentrationen (ab 20%) und niedrigere pH-Werte sollten deshalb nur bei Dermatologen bzw. speziell geschulte Kosmetikerinnen durchgeführt werden. Speziell geschulte Kosmetikerinnen dürfen das JANSSEN COSMETICS Exfoliation System (Fruchtsäure-Peeling) in der Kabine anbieten. Unsere Fruchtsäure-Peelings sind daher auch ausschließlich bei unseren Partner Kosmetik-Instituten erhältlich bzw. innerhalb eines Treatments buchbar.

Hauttyp-Info: Chemische Peelings mit Fruchtsäure sind bei empfindlicher Haut nur bedingt geeignet. Idealerweise sollte mit einer niedrigen Konzentration begonnen werden und diese auch nur kurze Zeit auf der Haut belassen werden.

 

 

Fruchtsäure-Peeling zur Heimbehandlung?

Da die Haut durch die Säure gereizt werden kann, wird empfohlen, die Behandlung bei einem Hautexperten durchführen zu lassen. Gerne können Sie sich an einem Fruchtsäure-Peeling daheim herantasten. Unser mildes Fruchtsäure-Peeling Bio Fruit Gel Exfoliator der OILY SKIN Serie ist perfekt für die Heimbehandlung geeignet.

Um bessere Effekte zu erzielen empfehlen wir begleitend eine professionelle Fruchtsäure-Peeling-Behandlungskur (mit einer aufbauenden 20-30-40-60 % Konzentration) bei unseren zertifizierten Kosmetik-Instituten.

Wann ist die beste Zeit für ein Fruchtsäure-Peeling?

Prinzipiell gelten die kälteren Jahreszeiten als die ideale Zeit für ein Fruchtsäure-Peeling, da nach der Anwendung die direkte Sonneneinstrahlung gemieden werden sollte. Da sich die Behandlung über mehrere Sitzungen erstreckt, damit die Konzentration aufbauend durchgeführt werden kann, sollte die Haut langfristig vor UV-Licht geschützt werden.

Kompetente Beratung: Unsere Kosmetik-Institute sind für Sie da

Wichtig: Eine kompetente Beratung durch Experten ist bei Fruchtsäure-Peelings sehr wichtig. Sie kann Auskunft über Häufigkeit und die nachfolgenden Pflegeprodukte und den notwendigen Lichtschutz geben.

Hier können Sie mich kaufen!

error: